Berufliche Erfüllung finden – aber wie? Drei Tipps

Berufliche Erfüllung finden – aber wie? Drei Tipps

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

Berufliche Erfüllung finden – aber wie? Drei Tipps

Möchtest du in der Lage sein, eine Arbeit zu finden, die du nicht einfach erduldest, sondern die dich zufrieden stellt und dich wirklich erfüllt?

Gestehst du dir den Wunsch ein, dass du endlich deine berufliche Erfüllung finden willst, hältst es aber keinesfalls für leicht diese zu finden? Mit diesen drei Tipps schlägst du den richtigen Weg ein.

1. Öffne dich und fixiere dich nicht auf einen bestimmten Beruf
Legst du dich selber auf eine bestimmte Art von Arbeit fest? Diese Starrheit führt dazu, dass wir uns selber im Weg stehen und wir unflexibel werden. Unser Verstand sagt uns, dass unsere Zukunft in nur diesen einen Beschäftigung liegt. Dadurch geht vergessen, warum du diesen einen Beruf ausführen willst. Was fasziniert dich daran? Welches sind deine wahren Interessen? Es ist zentral zu verstehen, was dir Freude bereitet, was du wirklich magst. Nur so kannst du dich von dieser Fixierung lösen und du wirst erkennen, dass sich dir plötzlich ganz neue Weg auftun, weil du nicht nur diesen einen Job liebst, sondern eine ganze Reihe an Eigenschaften. Den bestimmten Beruf, den du dir ausgesucht hast, war jener in dem diese Eigenschaften von aussen betrachtet am naheliegendsten waren. Es werden sich dir nun ganz neue Berufsfelder öffnen.

2. Setze dich mit deinen Interessen und Vorlieben auseinander
Hast du dich einmal gefragt, was dir wirklich wichtig ist? Je genauer wir ergründen, was uns wirklich wichtig ist, umso leichter finden wir heraus, was unsere wahre berufliche Erfüllung ist. Vielfach konzentrieren wir uns bei der Suche nach der beruflichen Erfüllung auf den Arbeitsmarkt. Was gibt es dort alles an Möglichkeiten? In Wirklichkeit müssen wir möglichst viel über uns selber herausfinden. Vielfach kommt der Gedanke, ich lebe schon mein ganzes Leben mit mir zusammen, ich weiss wer ich bin. Ist das wirklich so? Wie gut kennst du dich tatsächlich? Wenn du dich selber kennst, wirst du automatisch eine potenzielle Beschreibung deines Traumjobs erhalten. 

3. Erlaube dir zu träumen
Erlaubst du dir zu träumen? Öffne dich einmal voll und ganz. Verabschiede dich für einen Moment von allem was du bereits weisst und kannst. Verabschiede dich auch vom Miesepeter in deinem Kopf, der bei jedem Gedanken, der nicht zu 100% realistisch ist, schreit: «Vergiss es, das kannst du sowieso nicht. Das ist absolut unrealistisch!» Nun überlege dir, was würdest du tun,

  • wenn Geld und Ausbildung keine Rolle spiel?
  • wenn dir eine Fee drei Wünsche erfüllt?

Schreib dir diese Dinge auf, egal wie unrealistisch sie aus Sicht von Miesepetern erscheinen. Nun hast du eine Ausgangslage, auf welcher du aufbauen kannst. Denn deine Wünsche und Träume sagen sehr viel darüber aus, was du wirklich willst. Nimm sie ernst und drücke sie nicht einfach weg.

Solltest du jetzt feststellen, dass du deiner beruflichen Erfüllung wohl einen Schritt näher gekommen bist, es sich aber nach wie vor nicht nach dem absolut Richtigen anfühlt, dann lade ich dich zu einer kostenlosen 30-Minütigen Standortbestimmung ein. Du bekommst Klarheit, Power und Motivation, dein Leben jetzt positiv zu verändern.

Ich freue mich auf dich.

Herzlich,
Selina